Institute for
HSR

VisiVis

Auswertung von Besucherbewegungen in Museen mittels RFID

Beispielsituation mit den zur Erfassung benötigten Komponenten: (1) Besucher erhält beim Eingang RFID-Transponder, (2) Erfassung der RFID-Transponder durch RFID-Reader, (3) Software persistiert Erfassungen in die Datenbank
Visualisierung mit der Darstellung der Besucherzahlen pro RFID-Reader

Die Erfassung und Auswertung des Besucherverhaltens ist für Museen mit einem grossen Aufwand und hohen Kosten verbunden. Im Rahmen mehrerer Studien- und Diplomarbeiten wurde am IFS die Software VisiVis entwickelt, ein auf aktivem RFID basierendes System zur Erfassung und Auswertung von Besucherbewegungen in Museen, welche eine Alternative zu traditionellen Erfassungsmethoden (Interviews und Beobachtungen) bietet.

 

Die Komponenten des Systems decken alle Bereiche der Besuchererfassung mittels RFID ab: Steuerung der RFID-Hardware, Erfassung von Gebäudeinformationen, Abgabe der Transponder an Besucher, Sammeln und Bereinigen von Bewegungsdaten und visuelle Auswertung der Besucherdaten. Hardwareseitig wird das aktive RFID-System ZoMoFi des Herstellers Albis Technlogoies AG verwendet. Deren RFID-Reader erfassen Bewegungen von Transpondern der Museumsbesucher und legen diese Informationen in einer Datenbank ab. VisiVis kombiniert Gebäude- und Erfassungsdaten zu verschiedenen Darstellungen, welche vom Museumspersonal zur Beurteilung des Besucherverhaltens verwendet werden können.

 

VisiVis wird im Rahmen eines Feldtests im Frühjahr 2010 im Museum Naturama in Aarau ausführlich getestet und optimiert.