Institute for
HSR

ScrumTable Awards

Der mit 10 000 Franken dotierte Siemens Excellence Award geht an zwei Forscherteams aus Rapperswil und Zürich

Patrick Boos (St.Gallen), Silvan Gehrig (Jona) und Michael Gfeller (Sevelen) von der Hochschule für Technik Rapperswil sowie Mischa Leber (Märwil) und Roman Philipp (Balterswil) von der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften setzten sich mit ihren Forschungsarbeiten gegen weitere Nominierte verschiedener Hochschulen durch. Sie gewinnen den mit 10 000 Franken dotierten Siemens Excellence Award.

 

Die drei Studierenden der Hochschule für Technik Rapperswil überzeugten in ihrer Diplomarbeit „Scrum - eine Methode zur flexiblen Abwicklung von Informatikprojekten“. Sie optimierten damit klassische Projektmanagement-Ansätze aus der Softwareentwicklung, indem sie einen Touchscreen entwickelten, an dem mehrere Teammitglieder gleichzeitig arbeiten können. Dadurch kann der sehr grosse Aufwand bei der Abwicklung von IT-Projekten enorm reduziert werden.

 

Auch die Forschergruppe der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften haben mit ihrer Arbeit „Videobasierte Echtzeiterfassung von Fussgänger-Trajektorien“ die nationale Fachjury überzeugt. Sie entwickelten ein System, welches es erlaubt, Fussgängerwege einzelner Personen oder Personengruppen aus Videoaufnahmen herauszufiltern. Damit lassen sich Personenflüsse und Fussgängerkapazitäten in öffentlichen Räumen effizienter und sicherer gestalten.

 

Die Verleihung der Preise durch die Siemens Schweiz AG erfolgte vor rund 100 geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft im World Trade Center Zürich. In den vergangenen Monaten wurden bereits insgesamt fünf regionale Siemens Excellence Awards mit einer Dotation von je 4000 Franken verliehen. Die Preisträger der regionalen Awards erhielten eine Nomination für den nationalen Award, bei dem sich nun die beiden Jungforscherteams aus Zürich und Rapperswil durchgesetzt haben.

 

Mit dem Excellence Award will Siemens Schweiz junge Menschen zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit praxisrelevanten Fragestellungen motivieren. Neben der wissenschaftlichen Leistung werden vor allem der Innovationsgrad und die gesellschaftliche Relevanz sowie die praktische Umsetzbarkeit der Arbeit bewertet. Der Siemens Excellence Award ist Teil des Siemens Bildungsprogramms Generation21. Siemens fördert damit den Nachwuchs im Bereich Naturwissenschaft und Technik – vom Kindergarten bis zum Studium. Jungen Menschen Wissen und Fähigkeiten zu vermitteln, bedeutet, gesellschaftspolitische Verantwortung zu übernehmen und für die eigene Zukunft vorzusorgen.

 

Preisträger gekürt

Studenten für Video- und Informatikprojekte ausgezeichnet

10 000 Franken für Schweizer Jungforscher

«Siemens Excellence Award» geht an zwei Forscherteams aus Zürich und Rapperswil

 

Projekt ScrumTable erhält Technology Innovation Awards 2011

Das Institut für Software IFS hat mit dem Projekt ScrumTable einen Technology Innovation Award 2011 von Microsoft Schweiz gewonnen. Die Preisverleihung fand am Montag, 2. Mai 2011, anlässlich der TechDays 2011 in Basel statt. Mit dem Preis zeichnet Microsoft Schweiz jährlich die innovativsten Schweizer Projekte aus, die auf neuesten Entwicklungstechnologien von Microsoft basieren.

 

ScrumTable wurde am Institut für Software IFS von Michael Gfeller, Silvan Gehrig, Patrick Boos und Mischa Trecco unter der Leitung von Prof. Dr. M. Stolze an der Hochschule für Technik Rapperswil (HSR) entwickelt. Es handelt sich dabei um ein elektronisches Projektmanagement-Tool, das speziell im Informatikbereich angewendet wird.

 

Zusammen mit der HSR wurden auch die Firmen Biztelligence für ihr Projekt Truesense sowie Roche Diagnostics für ihr neues LabUI ausgezeichnet. In beiden Teams sind ehemalige HSR-Studierende vertreten: Im Team Biztelligence ist es Roland Krummenacher. Die prämierte Arbeit hat er im Rahmen seiner Masterarbeit an der HSR erstellt. Im Team der Roche Diagnostics ist es Bernhard von Allmen, der von 2007 bis 2009 das Nachdiplomstudium MAS HCID an der HSR belegt hat.

 

Weitere Informationen zur Preisverleihung

 

ScrumTable Go digital – even for your Scrum meetings!